News

Eddie Singca übernimmt als Coach

Beitrag wurde erstellt am Donnerstag, 14. Oktober 2021

 

Was sich während der coronabedingten Pause bereits angebahnt hat, ist nun fix. Eddie SINGCA übernimmt als Head Coach der Vienna Paladins. Der 67-jährige gehört seit rund 30 Jahren der philippinischen Basketballszene in Wien an und blickt dementsprechend auf eine lange Vita zurück.

Als Spieler lief E. SINGCA ab der Saison 1976/77 für die Hi-Flyers der FEATI University auf. In vier Jahren mit den Blau-Gelben verhalf er den Junioren in seinem zweiten Jahr zur Meisterschaft, was den "Ace Gunner" vor seinem Wechsel ins Varsity Team zu einem heiß umkämpften Talent des philippinischen College Basketballs machte. Angebote kamen unter anderem von der Ortañez University oder der renommierten San Beda University, für die er direkt vom damaligen Head Coach und 2-fachen philippinischen Olympioniken Caloy LOYZAGA rekrutiert wurde.

Trotz zahlreicher Offerten, entschied er sich für den Verbleib an der FEATI University. Als Schlüsselspieler gewann er in seinem ersten Jahr bei den Senioren direkt die Meisterschaft in der Metro Manila University and College Athletic Association (MUCAA), die damals neben der NCAA und der UAAP zu den absoluten Powerhouses des philippinischen College Basketballs zählte. Auch im darauffolgenden Jahr fixierte E. SINGCA mit seinen Hi-Flyers nochmal den Finaleinzug in der MUCAA.

Nach seiner College-Laufbahn und dem Umzug nach Wien in den späten 1980ern, setzte er seine Basketballkarriere in der lokalen philippinischen Liga im Budo Center fort. Dort wurde er mit Mannschaften wie PNB oder Jeprox serienmäßig Meister und mehrfach zum Most Valuable Player gewählt.

Auch als Trainer hat er bereits einige Station hinter sich. Im Jahr 2005 gewann er als Assistant Coach von Asian Bakehouse den Meistertitel in der hiesigen Asian Basketball League (ABL). Damals schon unter seiner Regie: Boycee CORDERO und Ray SINGCA. Elf Jahre später nahm das Trio seine Zusammenarbeit wieder auf und E. SINGCA übernahm als Head Coach der National Capital Region in der PhiBA. Dort führte er das Team in seiner ersten Saison zur PhiBA-Meisterschaft und in der zweiten Spielzeit zum Vizemeistertitel. Im Meisterjahr wurde er mit einer perfekten 10:0 Bilanz außerdem zum Coach of the Year gewählt. Damals gehörten neben CORDERO und R. SINGCA auch Philipp CZERNILOFSKY und Alan MABESA dem NCR-Aufgebot an.

Neben seinem weiten basketballerischen Erfahrungsschatz, kann er durch sein Engagement in der lokalen philippinischen Basketball Community auf fundiertes Wissen über die Gegebenheiten und Talente zurückgreifen. Darüber hinaus verfolgt er den Big Orange als Supporter bereits seit der Gründung des Vereins und hat mit einigen Spielern der Paladins schon bei anderen Mannschaften zusammengearbeitet.

Vereinsobmann Ray SINGCA über den neuen Head Coach: "Dass es für mich persönlich eine großartige Lösung ist, dürfte keine Überraschung sein. Ich freue mich sehr über die Chance erneut unter meinem Vater spielen zu dürfen. Generell denke ich aber auch, dass er gut in diese Rolle passt. Er kennt die Paladins seit der Gründung, hat den größten Teil der Spiele live gesehen und hat einen guten Überblick über die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler."

Events

Kalenderwoche 20
   

Wiener Liga

Team W L P
       
Capricorns/2 7 1 15
Vienna Balling/1 5 2 12
Vienna Paladins 2 6 10
Flames/7 4 2 10
UAB/3 1 7 9

ASKÖ Cup

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
Ararat 0 0 0
Danube Seagulls 0 0 0
Flames/6 0 0 0
Lok Praterstern 0 0 0
Vienna Nix 0 0 0