News

Turniersieg in Linz

Beitrag wurde erstellt am Mittwoch, 2. September 2020

 

Am vergangenen Samstag stand der letzte Tour-Stopp der diesjährigen Dunk Shop Streetball Tour auf dem Programm. Die Vienna Paladins traten in Linz als eines von insgesamt zehn Teams in der Hobby-Klasse an. Vertreten wurde der Big Orange in der oberösterreichischen Landeshauptstadt durch Florian GÄRTNER, Philipp GÄRTNER, Darwin MAGBOJOS und Ray SINGCA.

Ähnlich wie beim Tour-Stopp in Salzburg vor rund drei Wochen, lieferte das Team auch in Linz einen soliden Grunddurchgang ab und gewann drei von vier Partien, um sich am Ende der Gruppenphase den zweiten Tabellenrang der Gruppe A und einen Platz im Viertelfinale zu sichern.

In der ersten Runde der K.O.-Phase traf man dann auf Team Rocket. Dort war es zu Beginn vor allem MAGBOJOS, der für offensive Impulse und für die Führung vom Start weg sorgte. Danach blieb das Spiel weitgehend ausgeglichen. Den ausschlaggebenden Unterschied machte in dieser Partie aber die konsequente Arbeit am Rebound von F. GÄRTNER. Dadurch kamen die Paladins immer wieder zu zweiten Chancen, kontrollierten sowohl den Ball als auch die Zeit und setzten sich kontinuierlich ab, um schließlich mit 13:9 in die nächste Runde aufzusteigen.

Im Halbfinale traf man auf das Team von Underrated. Dieses Spiel entwickelte sich schon ab der ersten Minute zu einem offenen Schlagabtausch. SINGCA brachte das Team in der Anfangsphase mit drei Treffern in Folge offensiv auf Kurs. Der Gegner zog nach, blieb stets in Schlagweite und setzte sich im Laufe der Begegnung mit einem komfortablen 3-Punkte Vorsprung ab. Mit zwei SINGCA-Zweiern eroberte man dann aber die Führung zurück. Underrated konterte beim Stand von 7:8 und gewann mit einem Zweier erneut die Oberhand. Mit knapp unter einer Minute zu spielen, kam der Ball zu P. GÄRTNER. Der Forward nahm Maß, verwertete einen wichtigen Zweier und bescherte dem Team eine vorentscheidende 1-Punkt Führung. In der darauffolgenden Sequenz leistete sich der Gegner einen kritischen Eigenfehler und stieg ungezwungen ins Aus, was bei rund 40 Sekunden auf der Uhr zu einem Ballbesitzwechsel zugunsten der Paladins führte. In den verbleibenden Sekunden behauptete das Team nur noch den Ball und brachte den Vorsprung über die Zeit.

Im Finale traf man mit Mini Mongol ausgerechnet auf das Team, das den Paladins bis dato die einzige Niederlage in diesem Turnier bescherte. Der Big Orange startete konzentriert in diese Begegnung, schrieb durch einen Wurf von SINGCA als Erster an und war in weiterer Folge die spielbestimmende Mannschaft. Zwar verliefen die ersten Minuten relativ ausgeglichen, die Paladins waren aber sichtlich aktiver und waren am Rebound schlichtweg präsenter. Offensiv fokussierte man sich auf 1-on-1 Situationen, in denen sich vor allem MAGBOJOS gut in Szene setzen konnte und ein ums andere Mal zum Abschluss oder zu Freiwürfen kam. So baute sich das Team phasenweise sogar schon eine 5-Punkte Führung auf. In der Schlussminute legte der Gegner nochmal nach, kam aber nur noch bis auf drei Punkte heran. Am Ende gewannen die Paladins die Partie mit 14:11 und sicherten sich ihren ersten 3x3-Titel.

MAGBOJOS über das Turnier: "Es war sehr spannend und aufregend mit einem kleinen Team auf einem halben Feld zu stehen. Es ist nicht mit einem "5 gegen 5"-Spiel zu vergleichen und ist so auch mal eine gute Abwechslung. Man konnte viele Erfahrungen sammeln und diese auch umsetzen, was sich am Ende bewährt hat."

"Dieses Format hat in den letzten Jahren für viel Frische und Aufschwung im Basketball gesorgt. Nicht zuletzt auch dadurch, dass 3x3 kürzlich olympisch wurde. Wenn man als Basketballverein also den Schritt in diese Richtung macht, ist das bestimmt nicht verkehrt. Mit den Paladins jetzt den ersten Turniersieg zu feiern, ist dann natürlich eine ganz tolle Sache für unseren Club und persönlich eine gute Erfahrung." so SINGCA.

Events

Kalenderwoche 43
   

Wiener Liga

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
BasketFighters 0 0 0
BC DSG Gumpendorf 0 0 0
BC Vienna 87 0 0 0
Capricorns/2 0 0 0
Döbling/3 0 0 0
Flames/4 0 0 0

ASKÖ Cup

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
Ararat 0 0 0
Danube Seagulls 0 0 0
Flames/6 0 0 0
Lok Praterstern 0 0 0
Vienna Nix 0 0 0