News

Paladins bei FIBA 3x3 Austrian Masters

Beitrag wurde erstellt am Mittwoch, 19. August 2020

 

Nach der Competition in Salzburg, standen am vergangenen Wochenende nun die FIBA 3x3 Austrian Masters auf dem Tour-Plan der Vienna Paladins. Dabei handelte es sich um ein FIBA Quest Tournament, das sich aus dem Dunk Shop Streetball Tour Salzburg Qualifier, dem 3x3 Die Grube Qualifier und schließlich den 3x3 Die Grube Masters zusammensetzte, für das sich der Big Orange per Wildcard qualifizierte. Bei letzterem handelte es sich um das große Tour-Finale der österreichischen 3x3 Masters. Auf den Gewinner wartete ein Startplatz bei der 3x3 World Tour in Debrecen.

Vertreten wurden die Vienna Paladins bei diesem Turnier von Kevin GÖTZ, Christian LACHICA, Ray SINGCA und Randy UNLAYAO. Dem Team wurde nach der Auslosung direkt das Eröffnungsspiel zugeteilt, bei dem man auf das österreichische U23-Nationalteam im 3x3 traf. Der Big Orange brauchte einige Zeit um in dieses Turnier zu finden und lief bereits einem deutlichen Rückstand hinterher als SINGCA mit einem Freiwurf die ersten Punkte für die Paladins auf das Scoreboard brachte. Zwar sorgten LACHICA und SINGCA im weiteren Verlauf mit jeweils einem Zweier für offensive Impulse, der Rückstand war zu diesem Zeitpunkt aber schon zu groß und der Gegner beendete mit einem Zweier noch vor Ablauf der Spielzeit die Partie mit 7:22.

Im zweiten Spiel ein ähnliches Bild. In der Anfangsphase konnten die Paladins wieder keinen Korberfolg verbuchen und lagen früh zurück. Danach startete das Team jedoch eine starke Aufholjagd und kam wieder heran. Zum einen durch eine gute Leistung in der Defensive und am Rebound, zum anderen zeigte sich SINGCA in diesem Spiel besonders treffsicher und erzielte drei Zweier, um dem Team schließlich die Führung zu geben. Die Entscheidung fiel aber gute zwei Minuten vor dem Ende. Der Gegner leistete sich ein technisches Foul. UNLAYAO verwertete den Freiwurf und erzielte in der darauffolgenden Possession einen wichtigen Zweier, der dem Team eine 4-Punkte Führung bescherte. Der Gegner verkürzte kurz vor dem Ende zwar nochmal auf 11:13, den ersten Sieg bei den Masters ließen sich die Paladins aber dennoch nicht mehr nehmen.

Im letzten Gruppenspiel kam es zum direkten Duell um den Aufstieg. Genauso wie der Big Orange, bilanzierte auch Sonze bis zu dem Zeitpunkt mit einem Sieg und einer Niederlage. Der Sieger aus dieser Partie würde direkt in die K.O.-Phase einziehen. Der Gegner war aber von Beginn an spielbestimmend. Wieder dauerte es zu lange, bis man zu den ersten Punkten kam. Auf der anderen Seite ließ man in dieser Phase viel zu oft einfache Punkte zu. Offensive Impulse kamen in dieser Phase zum größten Teil von K. GÖTZ, der sich immer wieder auf dem Weg zum Korb durchsetzte. Die Paladins mussten alles auf eine Karte setzen und forcierten den Wurf aus der Distanz. Wieder ist es SINGCA, der wiederholt von außen verwertete. Am Ende kamen diese Treffer jedoch etwas zu spät. Erneut musste sich das Team bereits vor Ablauf der Zeit geschlagen geben und ein deutliches 9:21 hinnehmen.

Insgesamt kam das Team auf eine Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen, landete im Pool A auf dem dritten Tabellenrang und beendete das Turnier insgesamt auf dem siebten Platz. Während zwei weitere Mannschaften dieselbe Win/Loss-Bilanz vorwiesen, sorgten die durchschnittlich erzielten Punkte für den Tie Breaker und schlussendlich für die Reihung im Final Standing.

K.GÖTZ, LACHICA, SINGCA und UNLAYAO können aus dieser Teilnahme trotzdem eine positive Bilanz ziehen und tolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Des Weiteren erspielten sich die Paladins jeweils 1430 FIBA 3x3 Ranking Points. Diese werden den Spielern nach der Aufhebung der coronabedingten Einfrierung der Rankings zugesprochen. Somit finden sich alle Vier bald offiziell in der FIBA 3x3 Weltrangliste wieder.

Bildquelle: Proellography / M.Proell

Events

Kalenderwoche 43
   

Wiener Liga

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
BasketFighters 0 0 0
BC DSG Gumpendorf 0 0 0
BC Vienna 87 0 0 0
Capricorns/2 0 0 0
Döbling/3 0 0 0
Flames/4 0 0 0

ASKÖ Cup

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
Ararat 0 0 0
Danube Seagulls 0 0 0
Flames/6 0 0 0
Lok Praterstern 0 0 0
Vienna Nix 0 0 0