News

Paladins fordern WBV-Zweiten

Beitrag wurde erstellt am Freitag, 28. Februar 2020

 

Nach einer langen Winterpause ging es am vergangenen Sonntag im WBV weiter. Dabei trafen die Vienna Paladins auf die Capricorns/2. Mit bis dato lediglich zwei Siegen in der laufenden H1-Saison, steht das Team schon seit mehreren Runden unter Zugzwang. Einen Sieg hat das Team mittlerweile bitter nötig, um ein frühzeitiges Ende der Spielzeit zu verhindern.

Im Backcourt stehen anfangs Kevin GÖTZ und Ray SINGCA. Dazu kommen Zandy ORTILLA, Kirk QUITORIANO und Randy UNLAYAO. Die Fünf legen einen energiegeladenen Beginn hin und können mit einem kleinen Blitzstart mit 7:2 in Führung gehen. Vor allem am defensiven Ende ist man in dieser Phase sehr konsequent. Danach finden aber auch die Gastgeber besser in diese Partie und schließen auf. Mit drei Dreiern in den letzten zwei Minuten gehen die Capricorns dann schließlich an den Paladins vorbei und führen nach dem ersten Viertel mit 21:19.

Im nächsten Abschnitt bleibt der Big Orange weiter dran. Boycee CORDERO, Philipp CZERNILOFSKY und SINGCA erobern nach wenigen Minuten die Führung zurück. Der Gegner setzt nach und forciert einen erneuten Führungswechsel. Die Paladins bleiben aber stets in Schlagweite und gehen durch erfolgreiche Aktionen von CZERNILOFSKY und ORTILLA erneut in Front. Doch wie schon im ersten Viertel, ist man im Finish wieder zu unkonzentriert und lässt einen kleinen Run zu, was schlussendlich zu einem 35:40 führt.

Nach Seitenwechsel geben die Capricorns klar den Ton an und gehen zwischenzeitlich bereits mit zwölf Punkten in Führung. Das Team lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen, verstärkt nochmals die Bemühungen in der Verteidigung und kommt dadurch zu mehreren Ballgewinnen. Das ermöglicht es dem Big Orange schlussendlich wieder bis auf vier Punkte heranzukommen. Vor dem vierten Viertel liegt das Team dann schließlich mit 54:60 zurück.

Im letzten Abschnitt gehen die Landstraßer nach kurzer Zeit bereits mit 69:56 in Führung. Die Paladins kämpfen sich zwar immer wieder zurück ins Spiel, erholen kann sich das Team von dem Run aber nicht mehr. Beim Stand von 68:74 aus der Sicht des Big Orange, legt der Gegner nochmal nach und beendet die Partie mit einem entscheidenden 5:0 Run. Am Ende verliert das Team die bereits siebte Begegnung der laufenden WBV-Saison, wodurch man sich aktuell noch auf einem Relegationsplatz halten kann.

WAT3 Capricorns/2 vs. Vienna Paladins

23. Februar 2020 | HIB 3 Boerhaavegasse | Endstand: 79:68

Name FTA FTM 3PM PTS REB AST STL BLS TOS FLS FLF
Randy Unlayao 4 3 2 15 3 2 1 0 1 1 4
Boycee Cordero 0 0 1 13 2 5 4 0 1 1 4
Ray Singca 0 0 2 10 3 2 2 0 2 4 1
Zandy Ortilla 3 3 0 9 9 4 0 0 2 3 3
Philipp Czernilofsky 1 1 0 7 0 0 1 0 0 5 2
Kevin Götz 0 0 0 6 0 1 1 0 1 2 0
Kirk Quitoriano 1 0 0 4 3 1 0 0 1 1 1
Florian Gärtner 2 2 0 2 7 3 1 0 0 3 1
Patrick Panganiban 0 0 0 2 0 1 0 0 0 2 0
Russel Fajardo 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
Alan Mabesa 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
Antonio Agsunod DNP
GESAMT 11 9 5 68 27 19 10 0 8 24 16

Events

Kalenderwoche 43
   

Wiener Liga

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
BasketFighters 0 0 0
BC DSG Gumpendorf 0 0 0
BC Vienna 87 0 0 0
Capricorns/2 0 0 0
Döbling/3 0 0 0
Flames/4 0 0 0

ASKÖ Cup

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
Ararat 0 0 0
Danube Seagulls 0 0 0
Flames/6 0 0 0
Lok Praterstern 0 0 0
Vienna Nix 0 0 0