News

Knappe Niederlage im ASKÖ Cup

Beitrag wurde erstellt am Freitag, 13. Dezember 2019

 

In der dritten ASKÖ-Runde traten die Vienna Paladins am Bildungscampus Friedrich Fexer gegen WAT22 an. Nach einem Sieg und einer Niederlage befindet sich der Big Orange aktuell im Mittelfeld der Tabelle. Für diese Partie musste das Team wieder einige Spieler vorgeben und konnte lediglich zehn Aktive in den Kader nominieren.

So geht das Team mit Boycee CORDERO, Florian GÄRTNER, Kevin GÖTZ, Ray SINGCA und Nicko VALINO in dieses Spiel. Bereits in der Anfangsphase geht man hochkonzentriert zur Sache und kann mehrere Stops und Ballgewinne erzwingen. Vorne sind es dann immer wieder CORDERO und K. GÖTZ, die für offensive Glanzpunkte sorgen. Trotz einiger kleinerer Führungen, können sich die Paladins aber nicht weit genug absetzen und gehen beim Stand von 20:20 in die erste Pause.

Danach bleibt das Spiel ausgeglichen. Frische Impulse kommen in dieser Phase von Russel FAJARDO und Randy UNLAYAO. Und auch hier geht man mit kleineren Runs in Front. Der Gegner findet darauf aber stets die passenden Antworten, wodurch die Partie auch nach zwei Vierteln mit 41:41 ausgeglichen bleibt.

Nach Seitenwechsel leistet sich der Big Orange einen defensiven Einbruch und lässt gleich zu Beginn einen 9:0 Run zu. Zwischenzeitlich geht der Gastgeber dann sogar schon zweistellig in Führung. Ein SINGCA-Dreier leitet dann aber einen 11:2 Run ein, mit dem man wieder den Anschluss findet. CORDERO und K. GÖTZ sind in diesen Minuten besonders aktiv und verkürzen mit erfolgreichen Aktionen bis zum Ende des Viertels auf 64:65.

Der Schlussabschnitt verläuft ähnlich. Der Gegner eröffnet das Viertel mit einem 7:0 Run. Das Team bleibt aber weiter konzentriert und kann durch defensive Aktionen das Spiel nochmal wenden. So liegt man 45 Sekunden vor dem Ende nach einem erfolgreichen Wurf von UNLAYAO sogar mit 83:81 in Front. Der Gegner antwortet mit einem Dreier und erobert mit 30 Sekunden auf der Uhr die Führung zurück. Die Paladins nehmen eine Auszeit und wollen danach die Zeit ausspielen und auf einen entscheidenden Wurf gehen. Soweit sollte es aber nicht kommen. Der Big Orange wirft unter dem eigenen Korb ab und leistet sich aber noch vor der Mittellinie einen Ballverlust. WAT22 verwertet den darauffolgenden Lay-Up und erhöht auf 86:83. Mit wenigen Sekunden zu spielen, kommen die Paladins noch zu zwei Versuchen. Beide Würfe verfehlen aber das Ziel und das Team muss die zweite Niederlage in der heurigen ASKÖ-Saison hinnehmen.

WAT22 vs. Vienna Paladins

5. Dezember 2019 | Bildungscampus Friedrich Fexer | Endstand: 86:83

Name FTA FTM 3PM PTS REB AST STL BLS TOS FLS FLF
Boycee Cordero 3 3 2 29 6 5 2 0 4 3 4
Kevin Götz 0 0 0 14 3 0 0 0 1 1 0
Randy Unlayao 0 0 1 13 4 5 0 2 2 3 1
Ray Singca 1 1 1 10 2 4 5 0 1 1 1
Russel Fajardo 4 1 0 7 1 0 1 0 1 0 2
Patrick Götz 2 1 1 4 3 3 1 0 1 2 1
Patrick Panganiban 0 0 0 4 1 1 1 0 4 1 0
Florian Gärtner 0 0 0 2 6 1 1 0 1 3 0
Nicko Valino 0 0 0 0 3 1 0 0 0 2 1
Antonio Agsunod 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0
GESAMT 10 6 5 83 29 20 11 2 15 17 10

Events

Kalenderwoche 33
   

Wiener Liga

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
BasketFighters 0 0 0
BC DSG Gumpendorf 0 0 0
BC Vienna 87 0 0 0
Capricorns/2 0 0 0
Döbling/3 0 0 0
Flames/4 0 0 0

ASKÖ Cup

Team W L P
       
Vienna Paladins 0 0 0
Ararat 0 0 0
Danube Seagulls 0 0 0
Flames/6 0 0 0
Lok Praterstern 0 0 0
Vienna Nix 0 0 0